Forsythe Outreach Education Program -  in Afrika mit dem Semperoper Ballett

Zum ersten Mal sendet das Semperoper Ballett im Rahmen eines »Outreach Program« Tänzerinnen und Tänzer nach Afrika. Das Workshop-Programm richtet sich an junge Erwachsene, die sich bei kurzen moderierten Proben und Workshops dem Ballett von William Forsythe nähern sollen.  Es werden unter anderem Einblicke in den Probenalltag der Tänzer gegeben. Ballettmeister Raphael Coumes-Marquet erläutert Schrittfolgen und beleuchtet die choreografische Erarbeitung von Werken beispielhaft an verschiedenen Pas de deux von William Forsythe.  Nach der »demonstration« wird den Teilnehmern in einem Workshop die Möglichkeit gegeben, bei einer Improvisation mitzuwirken und die dabei entstehenden Fragen direkt mit den Künstlern zu besprechen.

Initiator des »Outreach Program« in Afrika ist das Goethe-Institut Region Subsahara-Afrika, das das Semperoper Ballett für die Gestaltung dieses Projektes eingeladen hat. Ziel ist es, zeitgenössischen Tanz – wie er in Deutschland gepflegt wird – zu vermitteln.

Mitwirkende des Semperoper Ballett: Courtney Richardson (Erste Solistin), Johannes Schmidt (Halbsolist), Caroline Beach (Coryphée/Gast), Joseph Hernandez (Coryphée), Raphaël Coumes-Marquet (Ballettmeister), Frank Seifert (Moderator)

Die Workshops finden am 27. und 28. September 2016 in Johannesburg/Südafrika in der »Dance Factory« statt sowie am 30. September und 1. Oktober 2016 in Nairobi/Kenia im Nationaltheater.