PERFORMANCE  | FUCKING DISABLED

DAVID VON WESTPHALEN & CO.

Eine wunderschöne Frau mit ungewöhnlichen Formen und verzaubernder Stimme. Ein Performer mit unkonventionellen Bewegungen und Artikulationen. Eine tantrische Sexarbeiterin. Und ein schöner, graziler Tänzer. Es geht um unverkrampften Genuss, überflüssige Tabus und die Freude an der sexuellen Freiheit. Es geht darum, dass Sexualität mit Behinderung viel normaler ist, als Menschen ohne Behinderung meinen.



„Auch wir wollen Sex und haben Sex, was denkt denn ihr?!“ Mit ihrem Können und ihren Geschichten führen die Vier die Gäste des Abends aus dem Dickicht der Vorurteile direkt ins Gebiet der Erotik. Sie nutzen die Performance um Wege zu ebnen, die es behinderten und nicht-behinderten Menschen erlauben könnten, auch in dieser Gesellschaft eine befreite Sexualität zu leben. Aber wie findet man Gehör, wenn auch das Sprechen behindert wird? Wie kommt man zusammen, wenn der gewohnte Ablaufplan der Verführung sich als unbrauchbar erweist?

Das Ensemble verschafft sich und seinem Publikum einen geschützten Denk- und Wahrnehmungsraum. Die hybride Mischform aus Poesie, Musiktheater, Szenen und Performance und Essay erlaubt es, all das jederzeit neu zu denken, zu fühlen und zu erleben.

VON UND MIT Deva Bhusha, Paweł Duduś, Danijel Sesar, Lucy Wilke KONZEPTION+REGIE David von Westphalen KONZEPTION+DRAMATURGIE Bastian Zimmermann KOMPOSITION Filip Caranica KOSTÜM Veronika Schneider LICHTDESIGN Rainer Ludwig PRODUKTION Rat&Tat kulturbuero FOTO Lisa Miletic
Eine Produktion von David von Westphalen und Ensemble in Koproduktion mit PATHOS München. Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt München, Kulturreferat. Gefördert durch die Kulturstiftung der Stadtsparkasse München und Bezirk Oberbayern.

LOFFT, Saal – 09.09.2017, 20:00 Uhr
LOFFT, Saal – 10.09.2017, 18:00 Uhr

www.davidvonwestphalen.blogspot.de

16/11 EURO