Brasilianischer Ausnahmetänzer erstmalig auf der Bühne der Semperoper

Mit dem Ersten Solisten des American Ballet Theatre sowie seit 2018 ständigen Gastes des Sarasota Ballet, Marcelo Gomes, begrüßt die Company des Semperoper Ballett einen der Topstars der heutigen Tanzgeneration zu seinem Dresdner Hausdebüt.

Der vielfach ausgezeichnete Tänzer ist der Einladung von Ballettdirektor Aaron S. Watkin an die Semperoper Dresden gefolgt, am  24., 27. und 29. Mai in dessen Choreografie »Schwanensee« den Prinzen Siegfried sowie am 22. und 26. Juni den Oberon in der Frederick Ashton-Choreografie »The Dream« zu tanzen.

Im brasilianischen Manaus geboren, begann Marcelo Gomes bereits mit fünf Jahren in Rio de Janeiro seine Tanzausbildung. Nach seinem von ersten Erfolgen begleiteten Tanzstudium in den USA führte ihn seine Karriere unter anderem für ein Jahr an die Ballettschule der Pariser Opéra und im Folgenden zu den führenden Kompanien weltweit. 1997 wurde Marcelo Gomes Mitglied des American Ballet Theatre, im Jahr 2000 folgte die Beförderung zum Solisten, zwei Jahre später zum Ersten Solisten. In zahlreichen Gastauftritten und mit eigenen Choreografien begeistert Marcelo Gomes das Publikum aller großen internationalen Häuser. Die Tanzwelt würdigte seine außerordentliche künstlerische Leistung neben zahlreichen anderen Auszeichnungen mit dem Prix Benois de la Danse.

www.semperoper.de