„Berlin Story – A re-imagining of Story”

Zum 100. Geburtstag des US-amerikanischen Choreografen Merce Cunningham im Jahr 2019 zelebriert Tanz im August einem dreiteiligen Abend in der Volksbühne. Das CCN - Ballet de Lorraine präsentiert „RainForrest“ (1968) und „Sounddance“ (1975), das Dance On Ensemble feiert mit „Berlin Story – A re-imagining of Story (1963)” Premiere.

„Story“ ist einzigartig aufgrund seiner Variabilität. Würfel entscheiden vor jeder Performance, welche der 18 Sequenzen von wem, in welcher Reihenfolge und wie lange getanzt werden. Eine Überraschung für Tänzer*innen und Publikum. In Toshi Ichiyanagis Kompostion „Sapporo“ sind die Musiker – Rabih Mroué, Mattef Kuhlmey und Tobias Weber - frei in der Wahl ihrer Instrumente und der Klangdauer.

Das Bühnenbild wurde in der Originalversion von Robert Rauschenberg für jeden Abend mit Materialen aus dem Theater neu kreiert. Für „Berlin Story“ wird der renommierte Berliner Künstler John Bock eigens für das Stück angefertigte Objekte präsentieren. Es ist das erste Mal seit 1964, dass das Werk von Merce Cunningham in dieser Form präsentiert wird.

23.-25. August 2019, 19 Uhr, Tanz im August, Volksbühne Berlin