Dresden Frankfurt Dance Company 2016/17

 DRESDEN FRANKFURT DANCE COMPANY - Dominik Mentzos Das Repertoire der Dresden Frankfurt Dance Company wird in der Saison 2016/17 maßgeblich von den Werken des Künstlerischen Leiters Jacopo Godani geprägt sein. Er ist seit der Spielzeit 2015/2016 der Künstlerische Direktor und Choreograf der Dresden Frankfurt Dance Company. Sein Ziel ist es, eine neue choreografische Sprache zu entwickeln, die psychische Herausforderung und Virtuosität einbezieht und verlangt. Es werden sich im Tanz traditionelles Erbe und zeitgenössisches Denken vermischen.

Im September und Oktober ist die Company in Dresden mit einem gemischten Ballettabend zu Gast. Es werden Choreografien von William Forsythe und Rafael Bonachela getanzt. Mit Lux Tenebris wird eine Europapremiere als Koproduktion der Dresden Frankfurt Dance Company mit der SydneyDance Company aufgeführt. Sie wird maßgeblich von der Nelson Meers Foundation und den Sydney Dance Company Commissioning Fund unterstützt.

Im Dezember ist die Company mit einem dreiteiligen Ballettabend in der Choreografie Jacopo Godani  in Kooperation mit dem Ensemble Modern im Europäischen Zentrum der Künste Dresden Hellerau zu erleben. Jacopo Godini wagt hiernicht nur in choreografischer, sondern auch in musikalischer Hinsicht eine neue Herangehensweise.

Eine Uraufführung und Neuproduktion des Choreografen erwartet uns im Mai / Juni 2017. Hier zeigt die Compan eine Folge kurzer Choreografien, die eine Landschaft der Virtuosität umreißen.

Foto:  DRESDEN FRANKFURT DANCE COMPANY - Dominik Mentzos