3. Chemnitzer BallettBenefizGala

Die Chemnitzer BallettBenefizGala hat sich in den vergangenen zwei Jahren zu einem Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der Stadt Chemnitz entwickelt und rückt unter dem Motto „Tanzen für einen guten Zweck“ ein ausgesuchtes karitatives Projekt der Stadt in den Fokus der Aufmerksamkeit. Das Ballett Chemnitz ist als Gastgeber für renommierte Tanzcompanien aus ganz Deutschland. In einem abwechslungsreichen Programm geben sie an diesem Abend einen Einblick in das breite Tanzschaffen Deutschlands. In diesem Jahr werden Tänzerinnen und Tänzer der Ballettcompanien der Semperoper Dresden und des Staatstheaters Kassel, des Balletts Leipzig, der Ballette Ulm und Koblenz, des Stuttgarter Balletts und Thüringer Staatsballetts, der Tanzcompagnie Gießen, der Staatlichen Ballettschule Berlin und der Palucca Hochschule für Tanz Dresden sowie Studenten der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt/Main zu erleben sein sowie natürlich auch des Balletts Chemnitz als Gastgeber. Alle Beteiligten treten, wie in den Jahren zuvor, ohne Gage auf, um mit dem Erlös eine soziale oder karitative Chemnitzer Einrichtung zu unterstützen.

2016 wird das Geld dem Multiple Sklerose-Selbsthilfeverein „offensiv“ gestiftet, der auf eine bewegte Vereinsgeschichte zurückblicken kann. 1989 formierte sich die erste Kontaktgruppe, die sich den Titel „offensiv“ im Sinne von „Gemeinsam statt einsam!“ zum Motto erwählte. 1990 wurde die Selbsthilfegruppe gegründet, deren Ziel es ist, die Betroffenen bei der Bewältigung der schweren Nervenkrankheit und den damit verbundenen Konsequenzen für das Leben zu unterstützen.

Im Laufe der Zeit bildeten sich immer mehr Therapiegruppen und Gemeinschaften. Mehrfach wurde die Vereinsarbeit ausgezeichnet, so u. a. mit den Ehrennadeln in Silber und Gold des DMSG-Bundesverbandes, dreimal mit der Chemnitzer Urkunde für vorbildliche Ehrenamtsarbeit, mit der Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Chemnitz, mit der Ehrenurkunde des Sächsischen Landtages und Sächsischen Staatsministeriums für Soziales, Gesundheit und Familie, mit der Annenmedaille „Soziales Sachsen“, mit der Auszeichnung der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, mit Einladungen zum Neujahrsempfang beim ehemaligen sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf und beim ehemaligen Bundespräsidenten Roman Herzog, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig.


Tickets

Karten zum Preis von 14,- bis 38,- € sind unter Tel. 0371 4000-430 und www.theater-chemnitz.de erhältlich.

WANN? 21. Mai 2016, 19.30 Uhr,

WO? Opernhaus Chemnitz