Jimmy Somerville als Star-Act beim Leipziger Opernball

Der Star-Act für den Leipziger Opernball am 10. September 2016 steht fest: Jimmy Somerville stellt auf der Hauptbühne im Opernsaal sein neues Album „Homage“ vor. Außerdem wird er seine Hits der 80er Jahre aufleben lassen. Disco und Opernball – das passt wunderbar zusammen, denn der gebürtige Schotte bringt das Berlin Show Orchestra mit.

Mit „Smalltown Boy“ wurde Jimmy Somerville und seine Band Bronski Beat 1984 weltberühmt.  Seitdem war Somervilles unverkennbarer Falsettgesang aus keiner Disco mehr wegzudenken. Sein größter Erfolg als Solo-Künstler sollte 1989 „You make me feel (Mighty Real)“ werden. In seinem neuen Album „Homage“ widmet sich die selbsternannte Disco Diva den späten Siebzigern und beweist einmal mehr, wie zeitlos und absolut tanzbar seine Songs sind.

Das Berlin Show Orchestra sorgt auch danach noch für rauschende Tanzrunden im Dreivierteltakt - bis in die frühen Morgenstunden. Vom Deutschen Nachhaltigkeitspreis wurde das Ensemble als "greenest orchestra worldwide“ bezeichnet. Nachhaltig sind also nicht nur die knackigen Interpretationen von Walzer & Co. für die Ohren, sondern auch die klimaneutrale Arbeitsweise des Berlin Show Orchestras für das gute Gewissen.

Der 22. Leipziger Opernball findet unter dem Motto „Let’s dance Dutch“ am 10. September 2016 wie gewohnt in der Oper Leipzig statt. Das hochkarätige Programm wird vom Gewandhausorchester Leipzig, Solisten und Ensemblemitgliedern der Oper Leipzig gestaltet. Weitere Highlights sind die Verleihung des L.O.B. Fashion Awards und die große Tombola.

>> Tickets