Hamlet - Tanztheater von Carlos Matos nach William Shakespeare

Der neue Tanztheaterabend von Carlos Matos setzt sich mit dem tragischen Schicksal von Hamlet auseinander. Es ist die Geschichte von jungen Leuten, die ohne ihr eigenes Zutun in ein blutiges politisches und familiäres Drama verwickelt werden. Viele werden darin umkommen, einer wird der neue König werden.

Hamlet studiert in Wittenberg. Der Tod seines Vaters ruft ihn an den Königshof nach Helsingör zurück. Als er eintrifft, ist sein Onkel Claudius König und als Gemahl seiner Mutter sein Stiefvater. Doch der Geist des alten Königs gibt keine Ruhe. Er enthüllt Hamlet ein schreckliches Geheimnis: Claudius hat Hamlets Vater ermordet.

Der Geist verlangt Rache. Auch Hamlets Freunde erwarten von ihm, dass er die Thronfolge ausfechten werde. Gezwungenermaßen nimmt Hamlet den Auftrag an, doch gleichsam als ein anderer. Er schlüpft in die Rolle des Narren, spielt ein Spiel mit doppeltem Boden, dem weder die geliebte Ophelia noch die Freunde folgen können. Lediglich Claudius erkennt die Falle, die Hamlet ihm gestellt hat und nimmt den Kampf auf ...

Es tanzt die Tanzcompagnie der Landesbühnen Sachsen.
CHOREOGRAFIE: Carlos Matos; AUSSTATTUNG: Annett Hunger

Premiere am 30.01.2016, 19.00 Uhr  in den Landesbühnen Sachsen