Doch er entschloss sich, nicht mehr an einer festen Compagnie zu arbeiten. Mit seinem Repertoire aller klassischen Rollen für männliche Tänzer aus Don Quixote, Giselle, Schwanensee, Der Nussknacker oder Le Corsaire gastierte er u.a. beim Imperial Russian Ballet, dem Washington Ballet, dem „Joffrey Ballet“ in Chicago, dem Inoue Ballet of Japan, der Lar Lubovitch Dance Company, dem chinesischen „Bejing Central Ballet“ und dem American Ballet Theatre.

Er gewann zahlreiche Wettbewerbe, u.a. als jüngster Teilnehmer der „Paris International Ballet Competition“ und im Alter von 16 Jahren die Goldmedaille der „Jackson International Ballet Competition“.

2005 gab Rasta sein Broadway Debüt in der Hauptrolle des Eddie in Twyla Tharp‘s „Movin Out“. Er tanzte in diversen Fernsehproduktionen sowie in dem Film „One Last Dance“ mit Patrick Swayze.

Doch auch diese Welt wurde ihm zu eng. 2007 gründete er seine eigene Compagnie und ist nun Choreograf und künstlerischer Leiter der „Amazing Boys of Dance“. Sein Anliegen ist, das gesamte Spektrum des Tanzes auf eine Bühne zu bringen. Seitdem arbeitet er ausschließlich mit jungen Tänzern, die nichts anderes wollen als „Tanz leben und Tanz atmen“.

Quelle: http://www.rock-the-ballet.de

2009