DJ MOUSSE T. zu Gast beim 21. Leipziger Opernball

Er lässt die Plattenteller der angesagtesten House-Clubs rotieren. In seinen Sets sind zwischen aktuellen Clubhits, Klassikern und Geheimtipps immer wieder auch neue eigene Remixe zu hören. Sein Label feiert mittlerweile den 15. Geburtstag und seit Jahren beweist er ein gutes Händchen in allen Bereichen der Musikbranche.

1993 gründete er mit Errol Rennalls das Label „Peppermint Jam Records“ und gleichzeitig begann er sich auch als DJ überregional einen Namen zu machen. 1998 wird die Single „Horny“ mit durchschlagendem Erfolg veröffentlicht und katapultierte den Namen MOUSSE T. weltweit in die Charts und etablierte ihn neben seiner DJ Karriere auch als Solokünstler. Dabei ist seine Neugier auf stilistisch neue musikalische Varianten, gepaart mit einer gehörigen Portion Kreativität, immer wieder Antrieb für neue Produktionen. 1999 beherrschte wieder ein Song von Mousse T. die internationalen Charts: „Sexbomb“ gesungen vom legendären Sir Tom Jones wird weltweit ein absoluter Mega-Hit.

Neben den unzähligen DJ Erfolgen sind auch einige einflussreiche Dance-Hits seiner Feder entsprungen. Songs wie „Horny“, „Right about now“, „Is It’ cos I’m Cool“, „Pop Muzak“, „Sexbomb“ und zuletzt „D.I.S.C.O. (All Nite Long)“ sprechen für sich und untermauern seine Ausnahmestellung als umtriebiges Musikgenie.
Deutschlands Top-Produzent, Grammy-Nominee und Preisträger des Ivor Novello Songwriter-Awards hat nie den Kontakt zu seinen Wurzeln, der Club Musik, verloren.

www.leipziger-opernball.com